Theatergruppe Payerbach Reichenau

Wir machen Theater zum Erlebnis

Rueckblick/2002 Pension Schöller

Aus Theatergruppe Payerbach Reichenau

Wechseln zu: Navigation, Suche

Pension Schöller

Carl Laufs und Wilhelm Jacoby


Komödie in drei Akten.

Inhalt:

Der Fabrikant Ladislaus Robitschek hat eine ländliche Villa geerbt und möchte daraus eine Nervensanatorium machen. Er drängt seinen Neffen, dessen Studium er finanziert, dazu ihm ein solches Haus in Wien zu zeigen. Dieser führt ihn dann, auf Anraten eines Freundes, zu einem Gesellschaftsabend in die Pension Schöller. Der Onkel erwartet natürlich "echte Irre" zu erleben und hält von nun an alle Gäste der Pension - die zugegebenermaßen ein wenig exzentrisch sind - für verrückt... Richtig turbulent wird es allerdings als einige der Gäste Ladislaus Robitschek, zurückgekehrt auf seine Villa, ihn dort besuchen...


Besetzung:

Richard Stapler, Kommerzialrat Stefan Mandl
Witwe Heufeld, seine Schwester Veronika Brenner (heutige Höller)
Ida, deren Tochter Daniela Gailhofer(heutige Weinzettl)
Franziska, deren Tochter Stefanie Mandl
Alfred Robicek, sein Neffe Hannes Hofer
Robert Wagner Matthias Könighofer
Amalie Schöller Maria Leitner
Frieda, deren Tochter Karin Gruber (heutige Ehrenböck)
Ludwig Schöller Hans Hofer
Leopold Schöller, dessen Bruder Christian Fasching
Fritz Bernhardy Walter Dillinger
Sophie Malzbichler Sabine Rolland (heutige Halm)
Gröber, Major a.D. Josef Brenner
Wally Staudinger Monika Rettenbacher (heutige Schober)
Kellner Josef Richard Jahrmann
Paula Wapletal Claudia Kopecky (heutige Halbritter)
Sibille Wastapschek Karin Luef (heutige Brenner)
Leutnant Marcus Pasa
Billardspieler Kurt Kopecky


Schoeller2002 1.jpg Schoeller2002 2.jpg

Schoeller2002 3.jpg Schoeller2002 4.jpg

Schoeller2002 5.jpg Schoeller2002 6.jpg

Schoeller2002 7.jpg Schoeller2002 8.jpg

Schoeller2002 9.jpg Schoeller2002 10.jpg

Ansichten
Meine Werkzeuge